Ihre Berufung…

“Es gibt zwei großartige Tage
im Leben eines Menschen:
Den Tag an dem wir geboren wurden,
und den Tag an dem wir entdecken, wofür.”

William Barclay

Finden Sie Ihren Weg!

Kennen Sie diese Situationen im Leben, in denen Sie merken, dass Ihr Unzufriedenheitspotenzial immer größer wird und Sie etwas verändern sollten? Sie wollen mehr Glück und Lebensqualität, haben aber noch keine Idee,  was Sie verändern müssen, um glücklicher zu sein?

Dieses Gefühl, es muß sich etwas verändern im Leben, ist ein Gefühl, das viele Menschen kennen, doch genauso viele Menschen tun sich extrem schwer, zu erkennen, was das Leben für Sie sinnvoller macht und verharren so in Stagnation.

Vielleicht kennen Sie auch dieses Gefühl der Stagnation und fragen sich, was es ist, das Sie verändern sollten? 

  • Was und wer möchten Sie in den nächsten Lebensjahrzehnten sein?
  • Wo bleibst Sie selbst bei all diesen Anforderungen?
  • Sind Sie nur für Andere da?
  • Welche Bedürfnisse haben Sie persönlich?
  • Warum streikt Ihr Körper durch vielerlei Stresssymptome?
  • Womit möchten Sie sich in der 2. Lebenshälfte mehr beschäftigen und womit immer weniger?
  • Was wollen Sie wirklich?

Erikson, ein amerikanischer Psychologe,
hat es folgendermassen zusammengefasst:

Menschen in der Lebensmitte gehen häufig in die Resignation im Sinne von: Jetzt ist mein Leben gelaufen oder Sie schaffen Werte für die kommenden Generationen. Und das hat ganz viel mit Sinn zu tun. Was macht jetzt und in Zukunft für Sie Sinn? Wer sind Sie wirklich jenseits von Erziehung, Tradition und Gesellschaft?

Gerade die Lebensmitte bietet ein gute Möglichkeit, sein Leben noch mal – in Teilen – anders zu strukturieren. Jetzt sind Sie noch so fit, dass Sie viele Dinge, für die Sie sich bisher nicht die Zeit genommen haben, ausprobieren können.

Das bedeutet, einen Weg zu finden aus dem Hamsterrad auszusteigen, sich auf sich selbst zu besinnen. Bewusst anhalten, neue Wege finden und diese dann auch wirklich gehen.

In jedem von uns wirken 2 grundsätzliche Strebungen. Einmal die Suche nach Freiheit und Abenteuer und zum anderen das elementare Bedürfnis nach Sicherheit und Stabilität.

Einerseits versuchen wir unser Bedürfnis nach Sicherheit abzudecken durch Sparen, das Abschließen von Versicherungen und Hausbau, andererseits ist da die große Sehnsucht nach Weiterentwicklung und Abenteuer.

Ich erlebe das so, dass gerade im mittleren Alter die Suche nach Sinn und Berufung immer stärker in den Vordergrund tritt. Wie sind hin – und hergerissen, denn diese Suche ist beileibe nicht ohne Risiko und beutet einen großen Schritt heraus aus unserer Komfortzone.

Unterschwellig ist uns bewusst, dass die Suche nach unserer wahren Berufung ein Risiko mit unbekannten Konsequenzen darstellt. Doch was ist die Konsequenz, wenn Sie Ihrem Ruf nicht folgen?

Am Ende Ihres Lebens, wenn Ihnen nur noch wenig Zeit zur Verfügung steht, blicken Sie vielleicht zurück, auf all die verschenkten Chancen und Möglichkeiten und sie denken: “Ich hätte doch noch so gerne…”

Letztendlich bezahlen Sie also einen hohen Preis, wenn Ihrem Ruf nicht folgen. Statt unsere Chancen und Möglichkeiten auszuloten, suchen wir nach Gründen und Ausreden, warum das alles für nicht möglich ist.

Wenn Sie so durchs Leben gehen, gehören Sie zu den 97% der Menschen, die nichts anderes tun, als nach Gründen zu suchen, warum Sie ihr Wunschleben nicht leben können!

Wollen Sie zu diesen 97% gehören?

Über den Autor Helmut Tietz

Kommentar hinterlassen: